Was muss ich bei einer Bad Sanierung beachten

Eine Badsanierung ist, wie allseits bekannt, eine umfangreiche und kostenintensive Maßnahme. Die Fliesen werden per Bohrhammer von der Wand gestemmt, die Badewanne und Duschwanne bei Bedarf herausgerissen, für einige Tage bis Wochen entsteht eine Großbaustelle. Viel Lärm, Schmutz und eingeschränkte hygienische Bedürfnisse gibt es gratis dazu.

Falls der Badsanierer nicht alle notwendigen Gewerke anbietet – z.B. das Fliesenlegen, Klempnern… – sind mehrere Firmen obligatorisch. Das bedeutet oft, dass sich der Sanierungsumfang in die Länge zieht, da die verschiedenen Gewerke oft nicht „Hand in Hand“ arbeiten. Zu guter Letzt können sie Ihren Urlaub für dieses Jahr abhaken, da die notwendige Badsanierung ein viel zu großes Loch in ihr Haushaltsbudget gerissen hat. Leider ist die Badsanierung unumgänglich, da bereits Fliesen gerissen sind, das Silikon in den Fugen vollkommen verpilzt ist und Feuchtigkeit in die Wände dringt. Der gesundheitsschädliche Schimmel und die resultierenden unangenehmen Gerüche sind ebenfalls nicht zu ignorieren.

Die Bad-Sanierung kann gut geplant werden

Neben der konservativen Methode der Bad-Sanierung bietet einige Handwerker mit minimalinvasive Methode der Badsanierung und Fliesen Sanierung komplett aus einer Hand an – die Beschichtungsmethode. Dabei werden die Fliesen wie auch das Badinterieur wie z.B. die Badewanne nicht herausgerissen, sondern nach intensivster Reinigung und mit JAEGER 887 Badewannenlack und Fliesenlack  rundum erneuert. Auch die neu gesetzten Silikonfugen werden mit überbeschichtet. Nicht nur die Farbe der Beschichtung kann nach Wunsch angepasst werden, die Fliesen des Bades werden per Beschichtungstechnik komplett versiegelt und bieten Feuchtigkeit und Schimmel zukünftig die Stirn.

Das Bad bleibt aufgrund der versiegelten und leicht zu reinigenden Oberfläche hygienisch sauber und riecht auch nach Jahren noch wie neu. Und das Beste an dieser alternativen Sanierungsmethode für ihr Bad – sie haben viel Geld gespart, das sie nun für ihren verdienten Urlaub ausgeben können…

Tags: ,

No comments yet.

Schreibe einen Kommentar