Was muss ich beachten beim PC-Kauf?

computer-947815_1920Der Kauf eines neuen PCs will wohl überlegt sein und sollte im Vorfeld richtig vorbereitet werden. So gilt es nicht nur, eine Vielzahl an Händlern und Shops anhand der Preise zu vergleichen, es müssen auch die verschiedenen Spezifikationen berücksichtigt werden. Gerade für den klassischen Durchschnittsnutzer kann es hier schnell unübersichtlich sein. Mit der Hilfe einiger Tipps wird die Aufgabe jedoch gleich deutlich einfacher.

Die Grundlagen des Computerkaufs sollte sein

Wer sich für einen neuen Rechner interessierte, der sollte sich zunächst einmal zwischen Desktop-PC oder Laptop entscheiden. Laptops bringen natürlich den Vorteil der Mobilität mit sich. Wer einen mobilen Rechner bevorzugt, der ist mit einem Laptop meist besser beraten. Spielt Mobilität dagegen keine Rolle und es geht dem Käufer vor allem um ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis, kommt er typischerweise mit einem Desktop-PC besser. Bei der Preisfrage sollten Kunden zudem genau drauf achten, ob ein Betriebssystem enthalten ist. Viele sehr günstige Angebote werden oft ohne Windows ausgeliefert. Der Rechner muss in solchen Fällen also selbst eingerichtet werden, was bedacht werden sollte. Im Gegenzug können erfahrene PC-Nutzer auf diese Weise aber auch Geld sparen, wenn sie bewusst nach PCs ohne Windows Ausschau halten. Wer dann nach dem Kauf Hilfe benötig, für  Programm installationen oder Fragen Fragen zu Programmanwendungen, sollte sich nach einem guten PC Hilfe umschauen, wie ionas.de sie bietet. Bei der PC Hilfe von ionas.com schließen sie keinen Festvertrag sondern, es gibt am Anfang ein Beratungsgespräch in dem die Fehlerquelle erst einmal geklärt wird.

Technische Spezifikationen

In technischer Hinsicht sollte man beim PC-Kauf vor allem auf die Komponenten Speicher, Festplatte, Prozessor und Grafikkarte ein Auge haben. In Hinblick auf den Speicher sind in der heutigen Zeit 4 Gigabyte die untere Grenze, die ein PC haben sollte. Deutlich komfortabler sind schon 8, mit 16 Gigabyte sollte man in der Zukunf in jedem Falle keine Problemet bekommen. Die Festplattengröße richtet dagegen sich stark nach den eigenen Ansprüchen. Wer den PC vor allem für Büroarbeiten, zum Surfen sowie zum Lagern von Musiktitel und Fotos nutzt, der sollte mindestens 500 Gigabyte einplanen. Generell gilt aber gerade im Bereich des Festplattenspeichers, dass man nie genug haben kann. Für Gamer und Menschen, die sich mit Videobearbeitung oder ähnlichen Speicherplatz-aufwendigen Dingen beschäftigen, sollten es eher ein bis zwei Terrabyte sein. Leistungsstarke Grafikkarten sind besonders für Spieler wichtig. Für die normale Nutzung reicht eine Karte mit 512 MB-Speicher aber sehr oft aus. Für Gamer sollten es heute mindestens zwei Gigabyte sein. Ähnlich kann man auch an das Thema Prozessor herangehen. Hochleistungs-Prozessoren sind teuer, aber für PC-Spieler und ähnlich leistungsstarke Aufgaben durchaus empfehlenswert. Komplettiert wird eine gute PC-Ausstattung zudem durch einen DVD- oder sogar Blu-Ray-Brenner, 4 bis 6 USB-Anschlüsse; idealerweise mit USB 2.0 und USB 3.0; einem Netzwerkanschluss in Form von WLAN und einem SD-Karten-Leser.

Tags: , , ,

No comments yet.

Schreibe einen Kommentar